Ägypten – Nilkreuzfahrt in das Land der Pharaonen

Reisenummer GLONIL03022020

©frank11 - stock.adobe.com

Reisestart: 03.02.2020

Reiseende: 10.02.2020

Arrangementpreis pro Person in Euro

KategoriePreis
2-Bett-Außenkabine1098
Einzelkabine1293
Ideal für
  • Begegnungen
  • Komfort
  • Kulturliebhaber
  • Naturliebhaber

Reise anfragen


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an gruppenreisen@westfalen-urlaubsreisen.de widerrufen.

1. Tag: Flug nach Luxor, Tempel von Karnak und Luxor
Busanreise zum Flughafen ab Bielefeld, Halle, Herford, Paderborn und Versmold nach Frankfurt. Nach der Ankunft am Flughafen in Luxor geht es mit dem Bus  zum Kreuzfahrtschiff, das am Ufer des Nils auf Sie wartet. Luxor gehörte mit seinen zahlreichen Tempeln im Alten Ägypten zur Königsmetropole Theben, heute ist die Stadt ein beliebter Urlaubsort mit Hotels und Kreuzfahrtschiffen. Am Nachmittag steht mit den Karnak-Tempeln die größte Tempelanlage Ägyptens auf dem  Programm. Herausragend unter den Ruinen ist der Tempel des Amun-Re mit seinen zehn Pilonen. In der Antike verband eine von zahllosen Sphingen gesäumte Allee den Tempel mit dem rund zweieinhalb Kilometer entfernten Luxor-Tempel. Diese Tempelanlage war dem Gott Amun, seiner Gemahlin und ihrem Sohn, dem Mondgott Chons geweiht und steht seit 1979 gemeinsam mit dem Karnak-Tempel unter dem Schutz derUNESCO. Flanieren Sie über die prächtigen, von Säulen  umgebenen Höfe und bewundern Sie die riesigen Statuen und Obelisken. Besonders sehenswert ist der erste Hof von Ramses II. mit der Moschee Abu el-Haggag und der dreischiffigen Stationskapelle der Königin Hatschepsut.

2. Tag: Ganztagesausflug ins Tal der Könige und zum Tempel der Königin Hatschepsut
Nach der ersten Nacht auf dem Schiff gehen Sie noch einmal von Bord, um die kulturellen Höhepunkte an Luxors Westufer zu erkunden. Sehenswert sind die altägyptischen Memnon-Kolosse in Theben-West, die einst die Eingangspylonen eines Totentempels flankierten. Wenig weiter in einem malerischen Tal befindet sich die von hohen Steilfelsen umgebene Nekropole Deir el-Bahari. Mit ihren zahlreichen Felsengräbern, wie der spektakulären Königscachette mit über 40  Mumien, ist die Nekropole auch für ihre Totentempel bekannt. Besonders gut erhalten ist der Tempel der Pharaonin Hatschepsut mit seiner ganz außergewöhnlichen Architektur. Noch heute forschen Archäologen aus aller Welt in Deir el-Bahari nach weiteren Grabkammern. Anschließend besuchen Sie das weltberühmte Tal der Könige, in dessen Felswänden viele Pharaonen prunkvolle Grabstätten anlegen ließen. Bis heute wurden über 60 Königsgräber gefunden,  darunter auch das nahezu unversehrte Grab des Tutanchamun (Innenbesichtigung nicht eingeschlossen). Gegen Mittag beginnt Ihre Kreuzfahrt auf dem Nil. Das  Schiff verlässt Luxor und erreicht am Abend die oberägyptische Stadt Edfu.

3. Tag: Edfu und der Horus-Tempel
Am frühen Morgen besichtigen Sie den beeindruckenden Horus-Tempel, der dem Falkengott Horus geweiht war und in der Zeit der Herrschaft der Ptolemäer  entstand. Der Sakralbau ist einer der jüngsten Tempel des Alten Ägyptens, besonders gut erhalten ist das prächtige Hauptportal. Die eingekerbten Reliefs  erzählen Geschichten aus dem alten Ägypten, zwei Statuen beidseits des Eingangs zeigen den Gott Horus als Falken. Im Inneren des Heiligtums warten von Säulen umgebene Höfe, prachtvolle Säle und Kapellen. Am Nachmittag macht sich das Kreuzfahrtschiff auf den Weg stromaufwärts in Richtung Kom Ombo und erreicht  am Abend die Staudamm-Stadt Assuan.

4. Tag: zur freien Verfügung
Das Nilkreuzfahrtschiff bleibt heute den ganzen Tag im Hafen von Assuan und so bleibt viel Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und auf den Basaren  nach Souvenirs zu stöbern. Optional können Sie vor Ort einen Halbtagesausflug zu den Tempeln von Abu Simbel buchen. Die beiden Felsentempel sind im Licht der Morgensonne besonders sehenswert und so geht es schon vor Tagesanbruch mit dem Bus rund 270 km gen Süden. Bereits im 13. Jahrhundert vor Christi  errichtet zählen die Bauwerke zu den beeindruckendsten Denkmälern der Antike und stehen auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Der große Tempel des  Ramses mit seinen beeindruckenden Kolossalstatuen ist unter anderem dem Gott Amun-Re geweiht, wenig weiter befindet sich der kleinere Hathor-Tempel.  Ramses II. ließ ihn zu Ehren seiner Gattin Nefertari und der Göttin Hathor errichten. Die Ankunft in Assuan erfolgt gegen Mittag.

5. Tag: Assuan-Staudamm und der unvollendete Obelisk, Segeltour mit traditionellen Feluken
Ein Halbtagesausflug führt zum beeindruckenden Assuan-Staudamm, der den Nil zum riesigen Nassersee aufstaut. Die alte Staumauer wurde bereits um 1900  erbaut, der neue Hochdamm von 1960 zählt mit 111 Metern Höhe zu den größten, technischen Bauwerken des Landes. Bewundern Sie das beeindruckende  Meisterwerk der Ingenieurskunst und genießen Sie den einmaligen Ausblick über den bis zum Horizont reichenden See. Auf dem Rückweg unternimmt der Bus einen Abstecher zu den alten Steinbrüchen der Pharaonen, in denen sich auch der unvollendete Obelisk befindet. Mit einer Höhe von über 40 Metern wäre er der größte Obelisk des Altertums gewesen, wurde aber kurz vor der Fertigstellung wegen eines Gesteinsrisses aufgegeben. Nach dem Mittagessen auf dem Schiff steht ein Segeltörn mit einer traditionellen Feluke über den Nil rund um die Flussinsel Elephantine zum Agha Khan Mausoleum auf dem Programm. Die  zweimastigen Nilsegelschiffe wurden früher als Handelsschiffe genutzt, heute kreuzen sie mit Ausflüglern über den majestätischen Fluss.

6. Tag: Weiterfahrt nach Kom Ombo
Am Vormittag können Sie Assuan auf eigene Faust erkunden. Während des Mittagessens verlässt das Schiff die Staudamm-Stadt und fährt flussabwärts in  Richtung Kom Ombo. Bereits vom Nil aus sind die massiven Ruinen des berühmten, altägyptischen Doppeltempels zu erkennen. Auf einem Landausflug besuchen  Sie das den zwei Gottheiten Sobek und Haroeris geweihte Bauwerk, in dem alle Bauten doppelt vorhanden sind. In der dem Nil abgewandten Seite  wurde der krokodilköpfige Wasser- und Fruchtbarkeitsgott Sobek verehrt, der andere Tempel wurde für den Licht- und Himmelsgott Haroeris errichtet. Besonders sehenswert sind die Wandmalereien und Reliefs, die wie ein Bilderbuch durch das Leben der Bauherren führen. Am Nachmittag können Sie die  ägyptische Sonne an Deck genießen und die Uferlandschaft an sich vorbeiziehen lassen, während das Schiff in Richtung Edfu fährt.

7. Tag: Weiterfahrt über Esna nach Luxor
Den ganzen Vormittag geht es nilabwärts bis nach Esna. Das beliebteste Ausflugsziel der sehenswerten Stadt ist der Chnum-Tempel, der sich ganz in der Nähe der Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe befindet. Gegen Mittag legt das Schiff dann im Ausgangsort Luxor an.

8. Tag: Rückflug von Luxor
Jetzt heißt es leider Abschied nehmen vom sonnigen Ägypten. Sie fahren zum Flughafen nach Luxor und fliegen zurück nach Deutschland. Busheimreise zu Ihrem Ausgangsort.

 

  • Erlebnisreiche Flusskreuzfahrt auf dem Nil
  • Auf den Spuren der Pharaonen im Alten Theben
  • UNESCO-Welterbe: Karnak-Tempel, Tempel von Luxor und Tal der Könige, Abu Simbel
  • Berühmte Schätze Ägyptens: Horus-Tempel in Efu, Assuanstaudamm und Doppeltempel von Kom Ombo
  • Komfortables Nilschiff MS Solaris II
  • Busanreise zum Flughafen ab/bis Bielefeld, Halle, Herford, Paderborn, Versmold
  • Flug mit TUIfly nach Luxor und zurück in der Economy Class
  • CO2-Kompensation über atmosfair
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Transfers im Zielgebiet lt. Programm
  • 7 x Übernachtungen an Bord von MS Solaris II
  • Vollpension an Bord
  • Besichtigung der Tempelanlagen von Karnak und Luxor
  • Ganztagesausflug zum Tal der Könige und zum Tempel der Königin Hatschepsut
  • Besichtigung von Edfu mit dem Horus-Tempel
  • Besichtigung des Assuan-Staudamms und des unvollendeten Obelisks
  • Segeltour mit traditionellen Feluken
  • Besichtigung des Doppeltempels von Kom Ombo
  • Deutschsprachige Führung auf den Ausflügen
  • Reiseliteratur
  • Visagebühr und Besorgung (für EU-Staatsbürger) bei Ankunft - nur vor Ort zahlbar: 30 Euro
  • Halbtagesausflug nach Abu Simbel: 115 Euro

GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH

Die AGB des Anbieters auf der Website von GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH: Hier klicken

Oder zum direkten Download: Hier Klicken

PalimPalim