Nordzypern – Insel des ewigen Frühlings

Reisenummer GLONOR07032020

© Globalis Erlebnisreisen

Reisestart: 07.03.2020

Reiseende: 14.03.2020

Arrangementpreis pro Person in Euro

KategoriePreis
Doppelzimmer864
Einzelzimmer979
Ideal für
  • Alleinreisende
  • Begegnungen
  • Kulturliebhaber
  • Paare

Reise anfragen


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an gruppenreisen@westfalen-urlaubsreisen.de widerrufen.

1. Tag: Flug nach Ercan
Busanreise zum Flughafen Hannover ab/bis Paderborn, Bielefeld, Herford, Versmold und Halle. Sie fliegen nach Ercan, mit Zwischenlandung in der Türkei. Am Flughafen erwartet Sie Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung. Anschließend fahren Sie in Ihrer Hotel in der Nähe von Farmagusta.

2. Tag: Akklimatisierung
Nach dem Frühstück erhalten Sie von Ihrer Reiseleitung umfassende Informationen zu Nordzypern, Land und Leute und zu Ihren Ausflügen und was Sie sonst noch machen können. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden oder einfach zu relaxen.

3. Tag: Fahrt auf die Halbinsel Karpaz
Die langgezogene Halbinsel erstreckt sich über 80 Kilometer und bietet hügeliges Bergland. Still und malerisch ist sie eine kleine Welt für sich: Blumenwiesen  wechseln sich mit unverbauten und unberührten Traumstränden ab. Ein wahres Kleinod! Wer sich nach Natur und Ruhe sehnt, wird hier fündig. Aber die Halbinsel bietet auch einige Sehenswürdigkeiten wie die Kirche Panagia Thetokou mit Fresken aus Byzantinischer Zeit oder die Bergfestung Kantara. Besuchen Sie die Klosterkirche Pangagia Kanakaria und die frühchristliche Basilika Agia Trias, in der die Bodenmosaike freigelegt wurden. Hinter Dikarpaz kommt man an den Golden Sans Beach und weiter zum Andreas Kloster. Das Kloster ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der zypriotisch-orthodoxen Kirche und war als das  Lourdes von Zypern international bekannt. Bis 1974 war ein reger Andrang von Besuchern zu verzeichnen, die neben dem Kloster auch die Sankt-Andreas-Quelle am Fuße des Bauwerks besuchten. Außer den Griechen betrachten auch die Türken die Quelle als heiligen Ort.

4. Tag: Die Inselhauptstadt Nicosia
Hier besichtigen wir die Osmanische Karawanserei mit ihrem prachtvollen Innenhof und dem orientalischen Flair. Die beeindruckende Selimiye – Moschee ist das  größte Gebäude der Stadt und ein Meisterwerk der Gotik aus dem 14. Jhd. Weiter geht’s zu Fuß über die “Grenze”, die sogenannte Grüne Linie, in den südlichen Stadtteil. Dort haben Sie ausreichend Zeit für eigene Unternehmungen. Tauchen Sie ein in das rege Treiben der malerischen Gässchen und spazieren Sie an der  Venezianischen Mauer entlang, die die gesamte Altstadt umrahmt. Erleben Sie die Griechischen und Türkischen Einflüsse, die hier vermischt werden.

5. Tag: Famagusta und Salamis
Heute besuchen Sie die antike Stadt Salamis, wo einst die Römer residierten. Wir spazieren vorbei an geschichtsträchtigen Ruinen des Gymnasiums, des Forums  und der Therme. Von hier aus geht die Fahrt weiter zum Kloster des St. Barnabas – Apostel, Märtyrer und verehrt als zypriotischer Nationalheilliger. Das nächste  Highlight auf unserer heutigen Erkundungstour: die prunkvolle St. Nikolaus Kathedrale, heute Lala Mustafa Pascha Moschee genannt. Anschließend erleben wir in  einer traditionellen Knüpferei das faszinierende, jahrhundertealte Kunsthandwerk der Teppichherstellung. Die Vielfalt, Machart und Farbenpracht der  handgeknüpften Teppiche werden Sie begeistern. Famagusta, die einst florierende Stadt und gern bereistes Ziel ist heute eine gespenstige Kulisse aus der Zeit  des Zypernkonfliktes. Sehenswert ist die mittelalterliche Altstadt mit ihren Festungswällen. Machen Sie sich selbst ein Bild dieser einstigen Weltstadt.

6. Tag: Besuch der Hafenstadt Kyrenia
Aus der antiken Zeit stammt auch das berühmte „Schiff von Kyrenia“, das im Jahre 300 v. Chr. mit einer großen Ladung griechischen Weins sank und heute im  Schiffswrack-Museum von Girne (Eintritt inklusive) ausgestellt ist. Es zählt zu den am besten erhaltenen Schiffen aus der damaligen Zeit. Die große  Handwerkstradition führt uns anschließend in eine Schmuck- und in eine Ledermanufaktur. Neben Informationen über die manuelle Herstellung bekommen Sie auch Gelegenheit, ein persönliches Urlaubs-Souvenir zu erwerben. Durch das Pentadaktylos-Gebirge fahren wir bis auf 300 Meter Höhe nach Bellapais. Das  Highlight des malerischen Bergdorfs ist das Kloster Bellapais (Eintritt inklusive): ein Wunderwerk gotischer Baukunst, das mit Hilfe der Kreuzritter aufgebaut  wurde. Im 13. Jhd. pilgerten zahlreiche Christen zum Kloster, da zu dieser Zeit wohl ein Fragment des heiligen Kreuzes hier aufbewahrt wurde. Wir genießen einen  sagenhaften Panoramablick auf die Hafenstadt Kyrenia.

7. Tag: zur freien Verfügung
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten ihres Hotels oder nehmen am Ausflug in den griechischen Teil Zyperns teil, den  Sie direkt bei der Reiseleitung vor Ort buchen können.

8. Tag: Rückflug nach Deutschland
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie fahren zum Flughafen Erkan und fliegen zurück nach Hannover. Busheimreise zu Ihrem Ausgangsort.

  • Juwel am Rande Europas
  • vielfältige Landschaften und malerische Orte
  • Urlaub jenseits des Massentourismus
  • zahlreiche Ausflüge im Preis inklusive
  • Busanreise zum Flughafen ab/bis Paderborn, Bielefeld, Herford, Versmold und Halle (Mindestteilnehmer 15 Personen)
  • Flug von Hannover nach Ercan und zurück
  • CO2-Kompensation des Flugs über atmosfair
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Transfers im Zielgebiet lt. Programm
  • 7 x Übernachtung im 4**** Hotel Salamis Bay Conti o.ä.
  • 7 x Frühstück im Hotel
  • 7 x Abendessen im Hotelrestaurant
  • 4 x Mittagessen auf den Ausflügen
  • Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder lt. Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseliteratur
  • Keine buchbaren Extras
  • GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH

    Die AGB des Anbieters auf der Website von GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH: Hier klicken

    Oder zum direkten Download: Hier Klicken

    PalimPalim