Verborgenes Nordkorea – NEU bei WUR

ReisenummerGEBNOR31052020

© Gebeco, Skyum, Brian (Sky)

Reisestart: 31.05.2020

Reiseende: 07.06.2020

Arrangementpreis pro Person in Euro

KategoriePreis
Doppelzimmer2295
Einzelzimmer2560
Ideal für
  • Abenteuer
  • Aktive
  • Begegnungen
  • Kleingruppe

Reise anfragen


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an gruppenreisen@westfalen-urlaubsreisen.de widerrufen.

1. Tag: Flug nach Fernost
Die Vorfreude auf eine erlebnisreiche Reise begleitet Sie auf Ihrem Flug über Beijing nach Pjöngjang.

2. Tag: Willkommen in Pjöngjang
Angekommen! Nach einem Zwischenstopp in Beijing erreichen wir Pjöngjang. Einmal gereckt, einmal gestreckt und ab geht es in die nordkoreanische Hauptstadt. Am Stadtrand stoppen wir am Mansudae-Großmonument. Aber aufgepasst, hier gibt es Verhaltensregeln! Die gigantischen Bronzestatuen von Kim Il-sung und  Kim Jong-il dürfen nur in voller Größe und von vorn fotografiert werden. Alles im Kasten und jetzt wartet unser Hotel auf uns. Abendessen und Begrüßungsgetränk inklusive. (A)

3. Tag: Von Pjöngjang zum Myohyang-Gebirge
Pjöngjang – nicht nur die größte Stadt, sondern auch politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Dann wollen wir mal die Metropole  erkunden. Auf geht´s! Aber sind wir hier richtig? Der Triumphbogen steht doch in Paris, oder? Richtig, doch in Pjöngjang gibt es auch einen Triumphbogen und  der ist sogar noch etwas größer als der in der französischen Hauptstadt. Groß, ja geradezu gigantisch ist auch der Kim Il-sung-Platz und den erleben wir live und in Farbe. Von der Großen Studierhalle des Volkes an der Stirnseite des Platzes führt eine städtebauliche Achse über den Platz bis hin zum Juche-Turm  („schutsche“) auf der anderen Seite des Taedong-Flusses. Nach dem Mittagessen geht es zum Myohyang-Gebirge, Sehnsuchtsort aller Koreaner, ist das Gebirge doch mit dem Schöpfungsmythos der koreanischen Nation verbunden. Bei einer leichten Wanderung durch das idyllische Manpokdong-Tal erfahren wir von unserer Reiseleitung, warum dieser Ort auch als „Berg der geheimnisvollen Düfte“ bezeichnet wird. Wir beziehen unser Hotel inmitten dieser großartigen  Naturkulisse. 160 km (F, M, A)

4. Tag: Zurück nach Pjöngjang
Nicht nur die Natur beeindruckt uns, auch die Internationale Freundschaftsausstellung, eine in den Berg gehauene Schatzkammer voller Geschenke. Die  Museumsführerin wird uns sagen, dass, um alle Geschenke anzuschauen, wir über sechs Monate im Museum bleiben müssten. So viel Zeit haben wir nicht, aber  wir werden uns einen punktuellen Überblick verschaffen. Leider herrscht striktes Fotografierverbot. Dabei wäre es so schön, wenigstens einige der 225.135 Prachtstücke aus 183 Ländern im Bild festzuhalten. Nur wenige Kilometer von der Ausstellung entfernt treffen wir auf den rund 1.000 Jahre alten, buddhistischen  Pohyon-Tempel. Den schauen wir uns an! Anschließend geht es zurück nach Pjöngjang. 160 km (F, M, A)

5. Tag: Pjöngjang: stellt sich vor
„Der Palast der Sonne“ – ein beeindruckender Name und ein noch imposanteres Gebäude. Hier, im ehemaligen Präsidentenamtssitz, sind heute sowohl der  „Ewige Präsident“ Kim Il-sung als auch sein Sohn und Nachfolger Kim Jong-Il aufgebahrt. Wir lassen uns durch den Palast führen. Ein erhabenes Erlebnis. Ganz  anders, nämlich modern und weltoffen präsentiert sich uns anschließend die Ryomyong-Straße, Sinnbild des modernen Nordkorea. Doch wir tauchen noch einmal in die Vergangenheit ein, wenn wir Mangyongdae, den Geburtsort des „Ewigen Präsidenten“ Kim Il-sung besuchen. Zurück in der Gegenwart statten wir  dem Schülerpalast eine Visite ab. Was sagen uns die Begriffe „Blühendes Licht“, „Signalfeuer“, „Goldenes Feld“ oder „Paradies“? Nun, nach einer U-Bahnfahrt werden wir es wissen. Am Abend bietet sich uns optional die Gelegenheit, den Kaeson-Vergnügungspark zu besuchen. Hier können wir erleben, wie die  Einheimischen ihre Freizeit verbringen. (F, M, A)

6. Tag: Pjöngjang: Ausflug nach Kaesong
Auf der „Autobahn der Wiedervereinigung“ geht es nach Kaesong – nicht nur die südlichste nordkoreanische Stadt, sondern auch Jahrhunderte lang Hauptstadt  des koreanischen Königreiches Goryeo. Die Bedeutung der Stadt wurde durch Aufnahme in die Liste der Welterbestätten Verborgenes Nordkorea der UNESCO  unterstrichen. Im Mittelpunkt unseres Besuches stehen das Mausoleum des Reichsgründers Wang Geon und das kleine Goryeo-Museum. Nun ist es nur noch ein Katzensprung nach Panmunjom, Grenzort nach Südkorea, inmitten der Demilitarisierten Zone (DMZ). Hier schauen wir auf die am schärfsten bewachte Grenze  der Welt und natürlich wollen wir auch die Baracke sehen, in der 1953 der Waffenstillstand unterzeichnet wurde. Weltgeschichte zum Anfassen! 385 km (F, M, A)

7. Tag: Von Pjöngjang nach Shenyang
Wir verlassen die Demokratische Volksrepublik Korea und reisen wie Kim Jong-un mit dem Zug nach China. Während der circa zwölfstündigen Fahrt haben Sie Zeit  das Erlebte der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen. (F)

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Flughafen und Sie starten Ihre Heimreise nach Deutschland. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F= Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

  • Unbekannte und außergewöhnliche Reise
  • Nordkorea ist einer der wenigen weißen Flecken auf der touristischen Weltkarte
  • Beeindruckende Museen, historischen Stätten und wunderschöne Natur
  • Besichtigungen in Pjöngjang
  • Myohyang-Gebirge
  • UNESCO-Welterbestätte Kaesong
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis Beijing/ab Shenyang
  • Flug von Beijing nach Pjöngjang mit Air China in der Economy-Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bahnfahrt von Pjöngjang nach Shenyang
  • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 6x Frühstück, 4x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Halbtägige Stadtrundfahrt in Pjöngjang
  • Wanderung durch das Manpokdong-Tal
  • Demilitarisierte Zone in Kaesong
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • Aufpreis Zug zum Flug - 1. Klasse: 86 Euro
  • Aufrpeis Flüge - Premium Economy Class ab: 475 Euro
  • Aufrpeis Flüge - Business Class ab: 1345 Euro
  • Visa für dt. Staatsbürger - Nordkorea: 60 Euro
  • Visa für dt. Staatsbürger - Nordkorea: 139 Euro

Gebeco GmbH & Co. KG

Die AGB des Anbieters auf der Website von Gebeco GmbH & Co. KG: Hier klicken

Oder zum direkten Download: Hier Klicken

PalimPalim