AIDAbella

AIDAbella


Die AIDAbella…. Ende September konnte ich dieses schöne Schiff während einer 4-tägigen Kurzreise für Sie ausgiebig testen.

AIDAbella steht für begehrenswerte Schönheit und vollendete Form. Wie ihre Schwestern AIDAdiva und AIDAluna begeistert auch sie mit dem gläsernen Theatrium - einem Treffpunkt für Shows und Live-Musik im Stil einer italienischen Piazza. Kino zum Fühlen und Riechen erleben Sie im ersten schwimmenden 4D-Kino.

Allein das Auslaufen aus dem Hamburger Hafen sorgt für Gänsehautfeeling wenn die Skyline der Hansestadt mit den vielen Kirchtürmen und dem markanten Profil der Elbphilharmonie langsam in der Abendsonne vorbeizieht.

Am Mittag des nächsten Tages legt die AIDAbella in Ijmuiden/NL an. Dieser Hafen ist Ausgangspunkt für viele interessante Ausflüge nach Amsterdam (ca. 20km) und nach Nordholland.

Nach einem erlebnisreichen Aufenthalt in der Grachtenstadt erwarten den Gast am Abend leckere Buffets in einem der Restaurants und ein Drink an einer der zahlreichen Bars an Bord der AIDAbella.

„Welcome to England“ heißt es am dritten Tag der Reise. Vorbei an den berühmten Kreidefelsen von Dover fährt das Schiff langsam in den Hafen dieser Stadt an der Südküste des Königreiches ein.

Natürlich stehen hier eine große Anzahl von Ausflügen in die Metropole London zur Auswahl.

Aber auch eine Tour ins historische Canterbury oder eine Mountainbiketour auf die Kreidefelsen sorgen für Abwechslung. Die AIDAbella hat übrigens ca. 80 Fahrräder an Bord, darunter auch Pedelecs, sodaß in jedem Hafen auch Aktivausflüge stattfinden können.

Auf dem Rückweg nach Hamburg hat der Gast dann einen ganzen Tag lang Zeit, die Annehmlichkeiten der AIDAbella zu genießen. Ob eine wohltuende Massage im großen Spa- und Wellnessbereich oder das aufregende 4D-Kinoerlebnis im Cinemare…für jeden Geschmack wird etwas an Bord geboten. Nicht verpassen sollte man natürlich die abendliche Show im Theatrium, wo es Musicals und Artistik der Spitzenklasse zu bestaunen gibt.

Am frühen Morgen des 5. Tages macht die AIDAbella wieder im Hafen Hamburg fest und man stellt fest: Die Zeit an Bord verging viel zu schnell und diese Kurzreise hat Lust auf Mee(h)r gemacht!