Rom & Umbrien

Rom & Umbrien


Rom sehen und …. am Besten noch einmal wiederkommen.

Diese Stadt bietet so viel Kultur und pralles Leben, da reicht ein Kurztrip bei Weitem nicht aus um alles gesehen zu haben. Durch die zahlreichen und preisgünstigen Flugverbindungen ab Deutschland ist es kein Problem hinzukommen.

Vom Flughafen Fiumicino erreicht man das Stadtzentrum per Bus in ca. 45 Minuten und kann sich dann gleich ins „Dolce Vita“ stürzen. Mein Tipp: buchen Sie Ihre Rom-Reise über einen Reiseveranstalter, z.B. GEBECO Erlebnisreisen. Fachkundige Reiseleiter zeigen Ihnen die schönsten Plätze und informieren über Geschichte und Gegenwart dieser pulsierenden Metropole.

Unbedingt auf dem Programm stehen sollte natürlich ein Besuch im Kirchenstaat Vatikan mit dem imposanten Petersdom und dem davorliegenden Petersplatz, 2 architektonischen und kulturellen Highlights des christlichen Rom.

Das antike Rom wird unter Anderem repräsentiert durch das monumentale Colosseum in dem zur Römerzeit die Massen mit teilweise blutigen Spektakeln unterhalten wurden, dem Forum Romanum als politisches Zentrum des Römischen Weltreichs und vielen mehr.

Mein Tipp: der kurze Aufstieg zum Palatin, einem der 7 Hügel Roms. Hier befinden sich die Reste des Kaiserpalastes und hier war die bevorzugte Wohngegend der Adeligen und Reichen. Das Schönste aber ist der phantastische Ausblick von der Aussichtsterrasse über das Forum Romanum und die Dächer Roms!

Immer beliebter wird die Möglichkeit, die Stadt per Fahrrad zu erkunden. Besonders Sonntags, wenn Teile der Altstadt für den Autoverkehr gesperrt sind, kann man so ganz entspannt von einer Attraktion zur anderen radeln und hat zwischendurch auch noch Zeit für einen Cappucino oder Espresso in einem der zahlreichen Straßencafes. Natürlich sollte man es nicht versäumen, das leckere italienische Eis zu probieren. Gelaterias gibt es fast an jeder Ecke, teilweise mit einer riesigen Auswahl von 150 und mehr Geschmacksrichtungen!

Nach der geballten Ladung Kultur am Tag, gönnen Sie sich doch abends eine leckeres, typisch Italienisches Essen in einem der unzähligen Ristorantes im stimmungsvollen Stadtteil Trastevere mit seinem fast dörflichen Charme. Hier können Sie auch den Abend bei einem Drink in einer der gemütlichen Bars ausklingen lassen.

Nach nur 1,5 Bahn- oder Autostunden in Richtung Norden erreichen Sie die Kleinstadt Orvieto in der Provinz Umbrien, dem grünen Herz Italiens. Malerisch gelegen auf einem Tuffsteinplateau ist die mittelalterliche Altstadt schon von weitem zu sehen. Bummeln Sie durch die pittoresken Gassen mit den zahlreichen typischen Keramikläden bis zum imposanten gotischen Dom aus dem 13. Jahrhundert. Das beschauliche Kleinstadtleben ist das totale Gegenteil zum quirligen und lauten Rom. Dank eines Projektes des Bürgermeisters von Orvieto, das dem Ziel dient, lebenswerte Städte zu schaffen, wurde Orvieto zu "Cittáslow" erklärt. Ziel ist es, wertvolle Nachlässe und Schätze aus der Antike und dem Mittelalter zu erhalten und den Straßenverkehr aus den Orten zu verbannen.

Mein Fazit: Rom ist nicht nur eine Reise wert. Um alle berühmten Plätze und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, können Sie durchaus mehrmals in diese Metropole reisen. Bei Buchung über einen Reiseveranstalter sind viele Rundfahrten und Eintritte oft schon inklusive und die Reiseleitung hat viele Geheimtipps parat und organisiert auf Wunsch auch Ausflüge in die Umgebung, wie z.B. nach Umbrien.

11.07.2016