Georgien – vom Kaukasus ans Schwarze Meer

Reisenummer MARGEO03102020

© Fotolia/saiko3p, Marco Polo Reisen

Reisestart: 03.10.2020

Reiseende: 10.10.2020

Arrangementpreis pro Person in Euro

KategoriePreis
Doppelzimmer1355
Einzelzimmer1530
Ideal für
  • Alleinreisende
  • Kulinarische Genüsse
  • Naturliebhaber
  • Paare

Reise anfragen


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an gruppenreisen@westfalen-urlaubsreisen.de widerrufen.

1. Tag, Sa., 03.10.20: Flug nach Georgien
Am Abend Linienflug mit Lufthansa von Münster über München nach Georgien (Flugdauer ca. 7,5 Std.).

2. Tag, So., 04.10.20: Hauptstadt Tiflis
Am frühen Morgen Landung in Tiflis. Ihr Marco Polo Scout heißt Sie am Flughafen willkommen und begleitet Sie zum Hotel. Nach dem Ausschlafen geht es auf Citytour durch das historische Zentrum von Tiflis. Unzählige Male wurde die Altstadt von Eroberern niedergebrannt, doch immer wieder haben die Bewohner ihre Holzbalkone neu geschnitzt und die Fassaden frisch bemalt. Im Historischen Museum erwartet uns filigrane Goldkunst aus dem Umfeld der Argonauten-Saga: kein Goldenes Vlies, dafür ein goldener Löwe und jede Menge glänzender Schmuck. Abends genießen wir in einem gemütlichen Restaurant georgische Leckereien wie Chatschapuri und Chinkali. F/A

3. Tag, Mo., 05.10.20: Entdeckertag
Ihr freier Tag in Tiflis! Oder Sie begleiten den Scout auf einen Ausflug (gegen Mehrpreis, Mittagessen inklusive) nach Kachetien in das bekannteste Weinanbaugebiet des Landes. Der erste Stopp gilt dem Nonnenkloster Bodbe mit der Grabstätte der Apostelin Nino, die Georgien christianisierte. Nach einem Spaziergang im Städtchen Signagi stärken wir uns auf einem Bauernhof bei Kvareli mit landestypischen Spezialitäten. Wie der Wein aus Kachetien schmeckt und welche Käsesorten dazu am besten passen, verkosten wir in einem typischen Weinkeller der Region. Am Abend sind wir zurück in Tiflis. F

4. Tag, Di., 06.10.20: Kirchenkunst
Das 3000 Jahre alte Mzcheta ist das religiöse Zentrum Georgiens. Den perfekten Überblick bekommen wir von der aussichtsreich liegenden Dschwari-Kirche. Beim Spaziergang durch den Ort besuchen wir die Sweti-Zchoweli-Kathedrale. Weiter geht es in die Bergdörfer der Region Imereti. Wir machen Halt bei einem Weinbauern und probieren die einheimischen Bio-Weine. In einem anderen Dorf bewundern wir die 40 m hohe Felssäule, auf deren Spitze ein Mönchskloster thront. Zu dieser „Treppe in den Himmel“ haben nur Männer Zutritt. Von der Bagrati-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert bietet sich ein schöner Ausblick auf die Stadt Kutaissi, in der wir heute in einem Gästehaus zu Abend essen und übernachten. F/A

5. Tag, Mi., 07.10.20: Ans Schwarze Meer
Durch die Region Adscharien gelangen wir von Kutaissi ans Schwarze Meer. Batumi gilt als eine der schönsten georgischen Küstenstädte. Unser Scout nimmt uns mit auf einen Rundgang zur Kathedrale, der Medea-Statue und an den palmengesäumten Boulevard, an dem die Hoch-haustürme direkt am Schwarzmeerstrand glit-zern. Im Botanischen Garten wachsen mehr als 5000 Pflanzen aus der ganzen Welt. Abends Rückkehr zum Gästehaus in Kutaissi. F/A

6. Tag, Do., 08.10.20: Höhlenstadt Uplisziche
Entlang der alten Seidenstraße gelangen wir zur Höhlenstadt Uplisziche, wo einst 20000 Menschen gelebt haben sollen. Schon von weitem kündigt sich die Goris-Ziche-Festung an, gegen die Pompeius’ Legionen vergeblich anrannten. Iossif Wissarionowitsch alias Stalin hat in seiner Geburtsstadt Gori einen gewissen Heimvorteil: Über der Hütte, in welcher der umstrittenste Sowjet-Herrscher seine ersten vier Lebensjahre verbrachte, wurde ein 20-Säulen-Tempel errichtet, daneben ein Museum. Weiter in Richtung Großer Kaukasus: Von der Festung Ananuri öffnet sich das Traumpanorama auf den Schinwali-Stausee. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Gudauri. F/A

7. Tag, Fr., 09.10.20: Zu Füßen des Kasbeks
Vom Dorf Kasbegi aus erklimmen wir mit geländegängigen Fahrzeugen die Bergwelt und besuchen die Gergeti-Dreifaltigkeitskirche unterhalb des vergletscherten Bergs Kasbek. Eine Künstlerin lädt uns in ihre Werkstatt ein und zeigt uns bei einer Tasse Tee, welche filigranen Filzarbeiten sie herstellt. Wir lassen uns inspirieren und gestalten unser eigenes Souvenir. Zurück in Tiflis gibt es ein schmackhaftes Abendessen mit georgischen Spezialitäten. Übernachtung in Tiflis. F/A

8. Tag, Sa., 10.10.20: Rückflug
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen. Linienflug mit Lufthansa über München nach Münster (Flugdauer ca. 9 Std.). Ankunft am Vormittag. F

F=Frühstück, A=Abendessen

  • Bergwelt des Kaukasus
  • Kirchen, Klöster und Höhlenstadt
  • Batumi am Schwarzen Meer
  • Weinprobe inklusive
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Münster nach Tiflis und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 123 €)
  • Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten Mittelklassehotels (am 8. Tag Früh-stücksbox)
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension in einer einfachen Privatunterkunft
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Georgien
  • 2x Abendessen in einem Restaurant
  • 1x Abendessen im Hotel
  • Weinprobe am 4. Tag
  • Besuch in einer Künstlerwerkstatt mit Tee und Souvenir am 7. Tag
  • Eintrittsgelder (ca. 44 €)
  • Klimaneutrale Geländewagen-/Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Buchung
  • Ausflug "Wein in Kachetien": 60 Euro
  • CO2-Ausgleich Flüge (Economy): 6 Euro

Marco Polo Reisen

Die AGB des Anbieters auf der Website von Marco Polo Reisen: Hier klicken

Oder zum direkten Download: Hier Klicken

PalimPalim